VW-AFFÄRE : Worum es geht

Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende Klaus Volkert muss sich vor dem Landgericht Braunschweig wegen Anstiftung zur Untreue in 48 Fällen verantworten. Er soll Ex-VW-Personalvorstand Peter Hartz und seinen Mitangeklagten Gebauer zu unerlaubten Spesen-, Bonus- und Honorarzahlungen in einer Gesamthöhe von 2,7 Millionen Euro veranlasst haben. Der frühere Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer steht wegen Untreue in 40 Fällen vor Gericht. Es soll durch Abrechnung von dienstfremden Reisen und Vergnügungen Volkswagen einen Schaden von 1,26 Millionen Euro zugefügt haben. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben