Weichere Polster, mehr Kopffreiheit : ICE-Züge bekommen neue Sitze

Die Deutsche Bahn verspricht, dass man bald bequemer im ICE reist: 60.000 Sitze sollen in den Zügen ausgetauscht werden.

Die neuen ICE-Sitze haben laut Bahn weichere Polster.
Die neuen ICE-Sitze haben laut Bahn weichere Polster.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Die Deutsche Bahn baut in ICE-Zügen neuartige Sitze ein. Der Umbau der Züge solle ab März 2020 beginnen, teilte die Bahn mit. Während der Entwicklung seien auch Kundenmeinungen berücksichtigt worden, mehr als 5800 Bahnkunden hätten die Sitze getestet.

Insgesamt sollen bis Ende 2021 fast 60.000 der nach Bahn-Angaben bequemeren Sitze in ICE3- und ICE4-Zügen eingebaut werden. Unter anderem sollen sich die Sitze durch weichere Rückenpolster und weichere Armlehnen auszeichnen sowie mehr Bewegungsfreiheit für Kopf und Schultern bieten.

Auch die Berliner S-Bahn bekommt neue Sitze – lesen Sie hier, was sonst noch alles neu ist in den renovierten Zügen.

Als weitere Innovation kündigte die Bahn einen neuen Service für den Online-Dialog mit Kunden an. Sogenannte Chatbots sollen dabei rund um die Uhr Kundenfragen auf bahn.de beantworten.

Außerdem hat das Unternehmen ein neues Konzept für seine DB Reisezentren entwickelt: Es solle getrennte Bereichen für Selbstbedienung und beratungsintensive Kundengespräche geben. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

14 Kommentare

Neuester Kommentar