• Coronakrise in Deutschland: Zahl der Facharztbesuche während des Lockdowns stark gesunken
Live

Coronakrise in Deutschland : Zahl der Facharztbesuche während des Lockdowns stark gesunken

Verbände besorgt wegen zu spät erkannter Krankheiten + Bayern Innenminister zu Thüringen-Lockerungen: „unverantwortlich“ + Frankfurter Gemeinde gesteht Fehler ein + Der Newsblog.

Patientin während der Chemotherapie: Auch Onkologen sind in Sorge, dass Betroffene zu lange mit dem Besuch in der Praxis warten.
Patientin während der Chemotherapie: Auch Onkologen sind in Sorge, dass Betroffene zu lange mit dem Besuch in der Praxis warten.Foto: Imago Images

Bis zu 50 Prozent weniger Facharztbesuche von Mitte März bis Anfang Mai: Wege des Corona-Lockdowns haben viele Menschen Arztbesuche verschoben - mit teil gefährlichen Folgen, wie eine Umfrage des NDR bei Fachverbänden und Kassenärztlichen Vereinigungen zeigt. (mehr im Newsblog unten)

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann droht Thüringen mit Gegenmaßnahmen zu den geplanten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen. „Die Vorschläge von Ministerpräsident Ramelow sind unverantwortlich“, sagte der CSU-Politiker. Man werde die weitere Entwicklung in Thüringen sehr genau im Blick haben, „um in Bayern im Zweifel gegenzusteuern“. 

Angesichts der mindestens 107 Corona-Infektionen nach einem Baptisten-Gottesdienst in Frankfurt hat sich die Gemeinde betroffen und selbstkritisch geäußert. „Wir sind tief bestürzt und traurig, dass die Infektion Eingang in die Gemeinde gefunden hat und sich mit einer starken Dynamik verbreitete“, erklärte die Gemeinde der Evangeliums-Christen-Baptisten am Montag in Frankfurt auf ihrer Homepage.

Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen live aus allen Landkreisen zusammen. Am Dienstagmorgen gibt es in Deutschland gut 12.000 aktive bestätigte Coronavirus-Fälle. 8428 Menschen starben an den Folgen von Covid-19. Weltweit meldet die amerikanische Johns-Hopkins-Universität knapp 5,5 Millionen registrierte Coronavirus-Fälle. Mehr als 346.000 Menschen starben an Covid-19.

Interaktive Karte


Mehr zum Coronavirus:

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: