• Coronavirus-Krise in den USA: Trauriger Rekord in New York – Höchstzahl an Toten an einem Tag
Live

Coronavirus-Krise in den USA : Trauriger Rekord in New York – Höchstzahl an Toten an einem Tag

731 Tote innerhalb von 24 Stunden in New York + Elterngeld-Regeln sollen gelockert werden + Loveparade-Prozess könnte eingestellt werden + Der Newsblog.

Voller Einsatz: Die medizinischen Kräfte sind derzeit in New York ganz besonders beansprucht.
Voller Einsatz: Die medizinischen Kräfte sind derzeit in New York ganz besonders beansprucht.Foto: Michael Nagle/dpa

Die Zahl der Todesfälle im Bundesstaat New York steigt stärker. Gouverneur Andrew Cuomo gab einen Anstieg um 731 auf 5489 Tote bekannt, der größte Anstieg binnen eines Tages (mehr unten im Newsblog).

Eltern sollen wegen der Coronavirus-Krise keine Nachteile beim Elterngeld haben. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist sich mit den Bundestagsfraktionen von Union und SPD einig, die Berechnungsgrundlage vorübergehend zu ändern, wie ihr Ministerium am Dienstag mitteilte. Wenn jemand wegen der Krise gerade weniger verdient, sollen die betroffenen Monate nun nicht mitgerechnet werden.

Das Landgericht Duisburg hat wegen der Coronavirus-Krise die Einstellung des Loveparade-Strafprozesses vorgeschlagen. Es sei nicht absehbar, wann und wie die derzeit unterbrochene Verhandlung fortgesetzt werden könne, teilte das Gericht am Dienstag mit. Damit würde der Prozess ohne Urteil beendet. Die Verfahrensbeteiligten sollen bis zum 20. April Stellung nehmen.

Nach Berechnungen vom Tagesspiegel gibt es am frühen Dienstagmorgen 103.375 nachgewiesene Infektionsfälle in Deutschland. 1810 Menschen starben demnach an Covid-19. Weltweit gibt es nach Aufstellung der Johns-Hopkins-Universität mehr als 1,3 Millionen Infizierte. Zudem verzeichnet die Statistik mehr als 74.000 Tote.

Interaktive Karte

Hintergründe zum Coronavirus:

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: