Medizin : Kaffee gegen Brustkrebs

Forscher des schwedischen Karolinska-Instituts haben herausgefunden, dass Kaffee das Brustkrebsrisiko senkt. Noch ist allerdings nicht geklärt, welche Bestandteile dafür verantwortlich sind.

Wie die Wissenschaftler im Fachblatt „Breast Cancer Research“ berichten, wird speziell die Gefahr von Brusttumoren verringert, die keine Andockstellen (Rezeptoren) für das Hormon Östrogen haben. Diese sind schwerer zu behandeln, weil die Therapie mit Antiöstrogenen wie dem Wirkstoff Tamoxifen bei ihnen keinen Erfolg hat. Allerdings ist noch nicht geklärt, auf welche Weise Kaffee das Krebsrisiko senkt und welche seiner Bestandteile dafür ursächlich sind.

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: 

1 Kommentar

Neuester Kommentar