NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hinweis auf Sternenexplosion in fossilen Bakterienresten entdeckt

Forscher der TU München haben Spuren einer Sternenexplosion in fossilen Bakterien entdeckt. In den Resten der Mikroben, die aus einem Tiefseesedimenten des Pazifik stammen, fanden sie ein radioaktives Eisenisotop (Eisen-60), das nur in Supernovae gebildet wird. Es sei die erste nachgewiesene biologische Signatur einer Sternenexplosion, berichten die Forscher. Altersanalysen zufolge ist der Stern vor etwa 2,2 Millionen Jahren explodiert – etwa zu der Zeit, als der moderne Mensch entstand. dpa

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: 

0 Kommentare

Neuester Kommentar