Was ist was im Web 2.0 : Neue Instrumente auch für die Lehre

Mithilfe neuer Kommunikationsmittel und Software schaffen Internetnutzer heute ihre eigenen Inhalte und Netzwerke. Web 2.0 ist das Schlagwort dafür. Analog dazu spricht man von E-Learning 2.0, wenn diese Technologien als Werkzeuge in der Lehre genutzt werden. Dazu zählen etwa Blogs. Das sind chronologisch geordnete Online-Journale, deren Einträge Leser direkt kommentieren können. Manche Blogs enthalten auch Podcasts – Audio- und Videobeiträge, die sich auf Computer oder MP3-Player herunterladen lassen. Wikis sind Werkzeuge, um gemeinsam Webseiten zu erstellen. Internetnutzer können die Seiteninhalte verändern und so Wissen zusammentragen. Das berühmteste Beispiel ist das Online-Lexikon Wikipedia. Second Life ist eine dreidimensionale virtuelle Welt, in der etwa die Berliner Universität der Künste mit einem Masterstudiengang vertreten ist. fab

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: 

0 Kommentare

Neuester Kommentar