Zeitung Heute : 100 Jahre Industriegeschichte

NAME

Wenn ein Werk 100 Jahre lang unter einem guten Stern steht, kann es etwas erzählen. Und wenn es in Berlin liegt, spiegelt sich darin auch immer wieder ein Stück deutscher Geschichte. Als im Sommer 1902 die Daimler-Motoren-Gesellschaft die Produktion in Berlin-Marienfelde übernahm, begann eine wechselvolle Historie mit verschiedenen Produkten, angefangen von Nutzfahrzeugen, Schiffsmotoren und zeitweise auch Rüstungsgütern bis hin zu Handwagen und Fahrradgepäckträgern nach dem Zweiten Weltkrieg. Wie daraus zu Zeiten des Mauerbaus von den Neunziger Jahren an das zweitgrößte Motorenwerk des DaimlerChrysler Konzerns in Berlin entstand, was hier entwickelt und gebaut wurde und wird, davon berichtet diese Jubiläumsbeilage. Sie erzählt auch von dem hohen Stand der Ausbildung und der Forschung in einem Werk, das trotz konjunktureller Widrigkeiten wächst. Eine Besonderheit des Werkes ist die lange Betriebszugehörigkeit seiner Mitarbeiter, auch davon künden einige Beiträge. Und wer am 5. und 6. Oktober mit feiern möchte, erfährt hier alle Einzelheiten. R.B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben