Zeitung Heute : 15 Typen

Schuhe von den Handmachern passen genau an den Fuß

Maren Sauer

Ein Klischee besagt, nur Frauen hätten Spaß an einem Schuhschrank, der für sämtliche Outfits und Anlässe die passende Fußbekleidung bereithält. Es hält sich ebenso hartnäckig wie die These, dass Männer besser einparken können. „Fakt ist aber, dass auch sehr viele Herren großen Wert auf eine Auswahl guter, schicker Schuhe legen“, sagt Stephan Pöschk. Und er muss es wissen.

Der 38-Jährige repariert nicht nur seit 1990 in eigener Meisterwerkstatt Schuhe, sondern verkauft auch seit vier Jahren die nach alter Tradition holzgenagelten, kalbledergefütterten Modelle der Handmacher- Kollektion. Exklusiv für Berlin und aus Überzeugung, wie er betont. Denn bevor Pöschk begann, die Produkte der österreichischen Manufaktur an den Kunden zu bringen, testete er sie ausgiebig. Das Ergebnis seiner Qualitätskontrolle begeisterte ihn nicht minder als das Konzept der Wiener.

„Sie verarbeiten ausschließlich natürliche Materialien und stellen daraus Schuhe her, die preislich im Bereich guter Konfektionsware liegen, aber so individuell, hochwertig und passgenau wie Maßschuhe sind“, erklärt er. Ermöglicht wird das durch ein ausgeklügeltes Schema, von manchem Kunden „Baukasten-System“ genannt, das auf 15 verschiedenen Schnürschuh-Typen basiert: Budapestern und Derbys, aus glattem, gegerbtem, gelochtem oder geflochtenem Leder, mit Paspel- oder nahtlosem Rahmen, mit klassisch gerundeter oder modisch flacher Spitze, mit Leder- oder Gummisohle. Doch damit nicht genug der Variantenvielfalt. Ist das Wunschmodell ermittelt, gilt es, sich für eines der 14 verschiedenartigen und -farbigen Oberleder zu entscheiden, aus dem das Paar eigens angefertigt werden soll. „Den absoluten Aha-Moment erleben die meisten, wenn sie beim Anprobieren der Musterschuhe die wirklich passenden gefunden haben.“

Auch bei Problemen mit unterschiedlich großen oder breiten Füßen, einem erhöhten Spann oder ärztlich verordneten Orthopädie-Einlagen bietet das Handmacher-Prinzip eine Lösung: „Wer links einen normal breiten Siebener und rechts einen breiten Achter braucht, dem wird ein entsprechendes Paar gebaut.“ Und wer einmal von Stephan Pöschk vermessen und in dessen Kundenkartei gespeichert wurde, kann fortan vom Einparken vor dem Laden in Charlottenburg absehen. Denn weitere Paare der Handmacher-Kollektion oder auch zum Schuh passende Gürtel lassen sich bequem telefonisch ordern.

Handmacher-Schuhe, Goethestraße 82 (Charlottenburg). Mo. / Di. / Do. / Fr. 8 – 18 Uhr, Mi 8 – 13 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr. Infos unter: www.poeschk-berlin.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben