Zeitung Heute : 20. April 1977

Der Tagesspiegel

BERLINER CHRONIK

80 Prozent der Frauen, die wegen eines sogenannten Schwangerschaftskonflikts die Beratungsstelle des Sozialmedizinischen Dienstes für Eheberatung, Familienplanung und Schwangerschaft in Kreuzberg aufsuchten, waren bereits zum Schwangerschaftsabbruch fest entschlossen. Das geht aus dem Bericht über die bisherige Arbeit dieser Beratungstelle in der Urbanstraße 24 hervor. Sie ist eine von 53 Beratungsstellen, die vom Bundesgesundheitsministerium im Rahmen der flankierenden Maßnahmen zur Reform des Paragraphen 218 als Modellberatungsstellen eingerichtet wurden und die einzige in Berlin. Die Zahl der Ratsuchenden pendelte sich nach dem 21. Juni 1976, dem Tag des Inkrafttretens des novellierten Paragraphen 218, auf wöchentlich 150 bis 160 Personen ein und überschritt damit die Kapazitätsgrenze, die bei 120 Besuchern liegt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben