Zeitung Heute : 2006

COMPANIA NACIONAL

DE DANZA

Spanien

HIMMEL UND ERDE: Der Regisseur Tomaz Pandur hatte eine Vision: Für seine erste Zusammenarbeit mit Nacho Duato, Leiter der Compania Nacional de Danza aus Madrid und international gefeierter Choreograf, kam ihm Wim Wenders preisgekrönter Film „Der Himmel über Berlin“ in den Sinn – und natürlich sah er in Duato den Engel. In „Alas“ ist der Spanier ein Geisteswesen in anmutiger Gestalt, das von der Spitze eines Glasturms zu den Menschen herabsteigt. Der Engel, der seiner Geistesexistenz müde ist, studiert ihre Bewegungen und ist hin- und hergerissen zwischen Befremden und Anteilnahme. Die Choreografie ist ausgespannt zwischen Himmel und Erde – die Tänzer wechseln behende zwischen Flug und Fall. „Alas“ ist eine poetische Meditation über Ewigkeit und Zeit, Unsterblichkeit und Tod.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben