Zeitung Heute : 240 000 Besucher: Die erste Internet-Frauen-WG ist nie allein

Ist bei Euch ein Zimmer frei?

Die Internet-Frauen-WG, irgendwo in Hamburg ist seit Anfang November im Netz. Über 240 000 Internet-Nutzer wollten schon wissen, was Isabell (28), Jane (21), Judy (22), und Moni (32) den ganzen Tag in einer 150 Quadratmeter-Wohnung in Hamburg machen. 4 Zimmer, Küche, Bad, 24 Kameras, Live-Chat mit den Frauen - die Frauen-WG ist die Steigerung dessen, was Anfang des Jahres mit Deutschlands erstem Webgirl Tina begann ( www.tinacam.de ). Die vier Frauen feiern auch Silvester im Internet, lassen die virtuellen Besucher "Big Ben", "Frank" oder "Vera" nicht allein. Jeder 100. Gast gewinnt eine Flasche Sekt. Für alle Fälle. Mit WG-Bewohnerin Judy sprach Markus Ehrenberg.

Ist bei Euch ein Zimmer frei?

Nein, wir sind eine reine Frauen-WG und auch das nur fürs Internet.

Wie kamen Sie in die Internet-WG?

Es gab ein Casting. Da wurde das soziale Verhalten getestet. Ich war vorher Tänzerin, bin viel herumgereist und wollte einfach mal sesshaft werden. Da kam dieses Angebot gerade recht.

Wohnen in der WG als Job?

Wenn man so will, ja. Moni, Jane, Isabell und ich haben eine 40-Stunden-Woche. Wir haben einen ganz normalen Arbeitsvertrag mit Kündigungsfrist. Eine von uns ist immer da, eben gerade noch Moni und Isabell. Die sitzen im Wohnzimmer und chatten mit unseren virtuellen Besuchern. Mit dem Stundenplan sprechen wir uns ab. Manchmal übernachten wir auch in der WG, wenn es spät wird. Meistens gehen wir aber abends nach Hause.

Und dort wartet jemand, der eifersüchtig ist, weil man Euch im Internet im Badezimmer sehen kann ...

Nein. Wir sind alle solo. Mit der Kamera im Badezimmer haben wir kein Problem. Das mit dem Aus- oder Umziehen sind ja nur kurze Augenblicke. Nur die Toilette ist tabu.

Dann war das kein Problem mit Kay ...

Unser erster Mitbewohner? Nein. Kay kannten wir ja schon über den Chat und von Online-Fotos. Er hatte beim Preisauschreiben ein Wochenende in unserer WG gewonnen. Kay hat bei Isabel und Jane im Zimmer geschlafen. Jane war gerade weg. Kay war ein ganz Netter.

Wart ihr Weihnachten auch online?

Ich nicht. Moni war da, freiwillig.

Und Silvester? Ihr müsst doch Freunde haben, die mit Euch privat feiern, aber nicht vor der Webcam und Tausenden von Internet-Nutzer feiern wollen?

Nein. Wir machen hier eine große 50er-Jahre-Internet-Millenniums-Party, zu denen wir alle Freunde eingeladen haben. Wo das in Hamburg ist, verraten wir nicht. Die Adresse ist geheim. Wir sind ja eine Internet-WG. Aber jeder 100te Besucher im Internet bekommt eine Flasche Sekt, von uns handsigniert.

Wie lange wollt Ihr dieses Leben führen?

Keine Ahnung. Es macht uns sehr viel Spaß. Wir kannten uns ja vorher nicht, sind hier auf engem Raum und jetzt befeundet. Jane war schon mal aus der WG raus, ist dann zurückgekehrt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben