Zeitung Heute : 3-D-Druck, Flugsimulator und Crashtests

Am 8. Juni findet wieder die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Eine – unvollständige – Liste mit Empfehlungen.

Labor im Kleinformat. In solchen Chips wachsen Mini-Organe. Daran lässt sich die Wirkung von Chemikalien testen, Tierversuche werden teilweise überflüssig. Foto: TUB
Labor im Kleinformat. In solchen Chips wachsen Mini-Organe. Daran lässt sich die Wirkung von Chemikalien testen, Tierversuche...

WISSENSCHAFTSSHOW

Ob Automodelle oder Tiernachbildungen: 3-D-Druck ist populär. Wie er funktioniert und welche Möglichkeiten er bietet, zeigt Mathematikprofessor Hartmut Schwandt in der „Großen Wissenschaftsshow“. TV-Journalist Arndt Breitfeld führt durch die Show, in der Maschinengeflüster, E-Busse für Berlin und Schimmelpilze als Alleskönner präsentiert werden. Musikprofessor Hartmut Fladt von der Universität der Künste, bekannt von seiner Musikanalyse im Radio, geht gegen Sprachlosigkeit im Umgang mit Musik an. Der Science Slam, bei dem Technik auf Kunst trifft, wird von UdK-Präsident Martin Rennert und TU-Präsident Jörg Steinbach eröffnet. jb

Große Wissenschaftsshow 19.30 bis 22.30 Uhr, Science Slam 23 Uhr, Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Audimax

EINMAL PILOT SEIN

Im Cockpit sitzen und 100 Tonnen in die Luft heben – das geht im Flugsimulator der TU Berlin. Im Haus der Maschinen kann das Publikum industrielle Verfahren wie die dreidimensionale Bearbeitung von Oberflächen mit dem Laserscanner erleben. Wie man eine sogenannte Resonanzkatastrophe verhindert und an einer Zugmaschine die Festigkeit von Werkstoffen testet, zeigen Experimente im Haus der Mechanik. jb

Versuchshalle Flugtechnik, Marchstraße 12, Haus der Maschinen, Straße des 17. Juni 144. Haus der Mechanik, Zugang über Fasanenstaße, nahe M.-Breslau-Str.

ROLLENSPIELE UND WOHLSTAND

Visionen von einer digitalen Welt jenseits der Geschlechter werden auf den Prüfstand gestellt von Professor Sabine Hark, Leiterin des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin, und Anke Domscheit-Berg, Unternehmerin und Lobbyistin für bessere Chancen weiblicher Führungskräfte. Mit ihnen diskutieren Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, und Tatiana Bazzicheli, Kuratorin der Transmediale. TU-Vizepräsidentin Gabriele Wendorf moderiert die Podiumsdiskussion über Wohlstand und Wachstum mit Professor Ulf Schrader, Konsumforscher an der TU Berlin, und Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes. jb

Rollenspiele – Feminismus im Zeitalter des digitalen Postgender, 16.15 Uhr, im Lichthof. Neuer Wohlstand ohne Wachstum?, 19 Uhr, im Hörsaal H 1012. Beides im Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135

SOMMERNACHTSSALON

Wer spielt Computerspiele? Nur Jungs, die keine Freunde haben und einsam in ihren Zimmern „herumballern“ oder fast alle: Schülerin und Rentner, Elektriker und Historikerin – unabhängig vom Geschlecht? Und wie begann das alles? Über „Künstlerische Aspekte in Computerspielen – damals und heute“ spricht Peggy Sylopp vom Computerspielemuseum im Sommernachtssalon. Außerdem im Programm: Heiratsschwindel in Partnerbörsen, eine falsche Identität im Internet und Cybermobbing an Berliner Schulen. Wer danach noch Bewegung braucht, findet sie bei der Silent Disco.ehr

Sommernachtssalon 17.30 bis 21.30 Uhr, Silent Disco ab 22 Uhr. Beides im Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Lichthof

EISBERGE ANGELN

Die spaßigen Professoren verwandeln Kinder in Maschinen, Hip-Hop-Kids sorgen mit Tanz für gute Stimmung und Clown Yupp begeistert mit Zaubertricks bei der großen Bühnenshow auf dem Kindercampus. In Workshops können Lego-Roboter so programmiert werden, dass sie Farben erkennen. An Experimentierständen werden die kleinen Wissenschaftler eingeladen, Kristalle zum Leuchten zu bringen, Eisberge zu angeln und den Geheimnissen des Gleichgewichts auf den Grund zu gehen. Bei den Kindertouren lösen die Kinder an Stationen spannende Aufgaben und werden dafür mit einer „Mini-Master“-Urkunde belohnt. aa

Kindercampus im Haus des Lernens, Marchstraße 23, ab 16 Uhr

HAARE AUS DEM LABOR

Action im Haus der Kfz-Technik: Was passiert, wenn ein Auto gegen die Wand fährt? Antworten geben Demonstrationen und Live-Crashversuche. Im Haus des Bauens geht es um geniale Konstruktionen, Gebäude im Stresstest und innovative Baustoffe. Forschungsergebnisse aus der molekularen Mikrobiologie, Tissue Engineering und aus der regenerativen Medizin werden im Haus der Biotechnologie gezeigt. Forscher präsentieren gezüchtete Haarfollikel aus dem Reagenzglas und den Multi-Organ-Chip zum Testen von Substanzen. aa

Haus der Kfz-Technik, Haus des Bauens, Haus der Biotechnologie, Haus der Mikrosystemtechnik, Gustav-Meyer-Allee 25 auf dem Campus Wedding, 16 bis 0 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar