Zeitung Heute : "300 Abos - oder wir zerstören unsere Ideale"

Das CSU-Parteiorgan "Bayernkurier" lernt von der linken Tageszeitung "taz". So teilte der Bayernkurier seinen Lesern in der jüngsten Ausgabe mit, dass die Zukunft des Blattes ohne neue Abonnenten nicht gesichert sei. Die in Berlin erscheinende "taz" motiviert ihre Leser immer wieder mit konkreten Zielen wie "300 Abos - oder wir zerstören unsere Ideale".

Der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber erinnerte die Leser auf einer ganzseitigen Eigenanzeige daran, nur mit weiteren 30 000 zu den bisher 10 000 bezahlten Abos sei zu erreichen, dass die Wochenzeitung weiter bestehen bleibe. Bisher werden die meisten der 150 000 Exemplare des Blattes ohne gesonderte Berechnung an CSU-Mitglieder verteilt. Das Traditionsblatt reißt jährlich ein Loch von vier Millionen Mark in die Parteikasse. Nach den Plänen der CSU-Führung soll der "Bayernkurier" bereits Mitte kommenden Jahres wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar