Zeitung Heute : 330 Millionen für Biotech-Firma in Brandenburg

Berlin - Der US-Medizintechnikkonzern Thermo Fisher Scientific übernimmt für 330 Millionen Euro das kleine Hennigsdorfer Biotech-Unternehmen Brahms. Das teilte Brahms-Chef Bernd Wegener am Donnerstag mit. Binnen drei Jahren soll sich die Zahl der Jobs an dem Standort nördlich von Berlin von 220 auf rund 1000 mehr als vervierfachen. Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) begrüßte den Schritt. Die Übernahme führe dazu, dass Brahms als Spezialist für klinische Diagnostik ausgebaut werde. „Das stärkt den Standort Hennigsdorf.“ Brahms erzielte mit Labortests zu Früherkennung von Krankheiten im vergangenen Jahr rund 75 Millionen Euro Umsatz. Die Transaktion muss von den zuständigen Behörden noch genehmigt werden. mho

Seite 15

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben