Zeitung Heute : 34B - 26 - 38 und ein neues Spiel

Der Tagesspiegel

Zuerst war Lara Croft ein Mann, erinnerte mehr an den Filmcharakter Indiana Jones und die Entwickler wussten, dass dies nicht der letzte Entwurf sein konnte. Nach 28 Millionen verkauften Spielen in fünf verschiedenen Versionen mögen sich daran beim Publisher Eidos wenige Personen erinnern. Nach langer Wartezeit steht ein neues Tomb-Raider-Abenteuer der vollbusigen Archäologin an. Passend zu ihrem Geburtstag am 21. März wurde nun der Veröffentlichungstermin des nächsten Spiels bekannt gegeben. Ab dem 15. November steht „Lara Croft Tomb Raider: The Angel Of Darkness“ für PC und PlayStation 2 in den Regalen.

Die Handlungsbeschreibung – ein klassischer Lara-Croft-Plot: Ein Anruf ihres früheren Mentors Van Croy führt sie nach Paris. Dort findet sie Van Croy als Opfer eines Mordes wieder, sie gerät unter Verdacht und flieht nach Prag. Die Entwickler versprechen sich für den Spielverlauf verschiedene Lösungswege. Auch in technischer Hinsicht ist Lara Croft erwachsener geworden.

Wurde ihr Körper in früheren Spielen aus 500 Polygonen zusammengesetzt, sorgen nun 5000 Einzelpolygone für eine detailgetreue Bildschirmdarstellung. Abseits dieser Ankündigung ist das neue Lara-Croft-Spiel ein Zeichen im Kampf der Konsolenhersteller Sony, Nintendo und Microsoft. Sony ist durch die technisch besser gestellte Konkurrenz von GameCube und Xbox darauf bedacht, bei dem Top-Titel ein exklusives Erscheinungsrecht in Anspruch nehmen zu können. Die schlechten Absatzzahlen der Xbox dürften für die Zukunft bedeuten, das Lara-Croft-Spiele nur auf der PlayStation ihre Premiere erleben werden. Passend zum Spiel wurde auch ein neues offizielles Lara-Model vorgestellt: Jill De Jong, eine 20-jährige Niederländerin, die laut Eidos vorher Fußball spielte. Ihre Maße: 34B-26-38.

Gregor Wildermann

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar