Zeitung Heute : 3D-Shows und Experimente zum Mitmachen

-

Mit zahlreichen Experimenten, Vorführungen, Angeboten zum Mitmachen und spektakulären 3D-Shows geben die Wissenschaftler der TU Berlin am 13. Mai spannende Einblicke in ihre Forschungen. Mit 180 Projekten nimmt die TU Berlin an der „Langen Nacht der Wissenschaften“ teil, in ihren Laboren in Charlottenburg, Wedding und Dahlem.

Um den Besuchern die Orientierung zu erleichtern, sind die Angebote thematisch in Häusern gebündelt. In Wedding verwandelt sich die frisch sanierte Peter-Behrens-Halle auf dem TIB-Gelände (früheres AEG-Gelände) an der Gustav-Meyer-Allee in ein „Haus des Bauens“, einem großen Versuchsfeld der Bauingenieure. Am Campus in Charlottenburg (Ernst-Reuter-Platz und Straße des 17. Juni) öffnen das „Haus der Physik“, das „Haus der Mathematik“, das „Haus der Chemie“ und das „Haus der Architektur“. Das Hauptgebäude der TU Berlin präsentiert sich mit mehr als 30 Projekten und einem großen Cateringangebot als „Haus der Ideen“.

Programme für Kinder und zur Studieninformation sollen besonders junge Besucher ansprechen. Den musikalischen Höhepunkt setzt das Jazz-Quartett Schönfeld/Jost im Audimax des TU-Hauptgebäudes um 23.15 Uhr. Zentraler Anlaufpunkt für eine nächtliche Tour durch die TU Berlin ist das Hauptgebäude an der Straße des 17. Juni. Im Internet sind alle Angebote örtlich und thematisch geordnet. stt

www.tu-berlin.de/presse/lange_nacht/2006/

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!