Zeitung Heute : 43 Millionen Blumen täglich gehandelt

Bitte nicht gießen. Wenn es um Blumen geht, zeigen sich Niederländer erfinderisch. Foto: Blumenbüro Holland
Bitte nicht gießen. Wenn es um Blumen geht, zeigen sich Niederländer erfinderisch. Foto: Blumenbüro Holland

Jetzt ist Tulpenzeit und die Tulpe ist immer noch eine Pflanze, die eng mit einem bestimmten Land verbunden ist, auch wenn sie ursprünglich aus dem mittleren Osten über die Türkei nach Europa gekommen ist. Aber die Niederländer haben sie gezüchtet und kultiviert, haben mit ihr gehandelt und spekuliert bis zum Ruin. Aber das ist lange her. Aber Handel und Zucht sind geblieben und so tragen Schnittblumen und Zimmerpflanzen zum Wachstum der niederländischen Wirtschaft bei. Von den fünf Milliarden Euro des gesamten Pflanzenexports pro Jahr gehen alleine 31 Prozent nach Deutschland, mehr als Frankreich und Großbritannien zusammen einführen. 1,6 Milliarden Euro erzielen die Niederländer mit ihrem Pflanzenexport und nahezu 75 Prozent aller Schnittblumen und rund ein Drittel aller Zimmerpflanzen in Deutschland kommen über die Niederlande zu uns. Bei den Blumenversteigerungen werden täglich 43 Millionen Blumen und 4,3 Millionen Pflanzen gehandelt. Dass man mit Blumen mehr machen kann als sie in die Vase zu stellen, haben die Niederländer kürzlich auf der Grünen Woche gezeigt. Hostessen traten in Kleidern aus echten Blumen auf. R.B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!