Zeitung Heute : 8. Welche Antenne wird benötigt?

-

Da auch die neuen digitalen Fernsehprogramme über die gleichen Sender ausgestrahlt werden wie die alten analogen Programme, muss in den meisten Fällen an der Antennenanlage nichts geändert werden. Diese Faustregel gilt für alle jene Zuschauer, die bereits jetzt mit ihrer Antennenanlage oder Zimmerantenne einen guten Empfang haben. Allerdings spielt bei der neuen Technik die Stärke des Empfangssignals oder anders gesagt die Entfernung zum Sendemast eine wichtige Rolle. Die Sendeanlagen für den digitalen terrestrischen Empfang stehen auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz, auf dem Schäferberg in Wannsee und auf dem Scholzplatz in Spandau.

Innerhalb der Berliner Landesgrenzen wird nach offiziellen Angaben das Signal stark genug sein, um entweder mit einer vorhandenen Zimmerantenne oder einer der neuen kleineren Stabantennen für DVBT auszukommen. Im Berliner Speckgürtel wird DVB-T hingegen nur zu nutzen sein, wenn eine Außenantenne installiert wird. Auch dabei kann es sich um eine der neuen Stabantennen handeln. Mit noch weiterer Entfernung von Berlin, beispielsweise in der Stadt Brandenburg, in Eberswalde oder in Lübben, steht das neue Digital-Fernsehen nur noch über eine Dachantenne zur Verfügung.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben