Zeitung Heute : 85 Milliarden Hilfe für Irland

Dublin/Lissabon - Das EU-Rettungspaket für das hoch verschuldete Irland wird nach Angaben von Premier Brian Cowen voraussichtlich rund 85 Milliarden Euro umfassen. Diese sagte Cowen am Mittwoch in Dublin. Diese Summe sei bei den Verhandlungen mit EU und Internationalem Währungsfonds im Gespräch. Cowen kündigte an, die Staatsausgaben in den nächsten vier Jahren um zehn Milliarden Euro zu kürzen und fünf Milliarden zusätzlich durch Steuererhöhungen einzunehmen. In einer gemeinsamen Erklärung forderten Abgeordnete der größten vier Fraktionen im Europäischen Parlament, die Unternehmenssteuer müsse in allen Euro-Staaten mindestens 25 Prozent betragen. Dies wäre der EU-Durchschnitt. Irland gehört mit 12,5 Prozent zu den Staaten mit den niedrigsten Sätzen. Im ebenfalls hochverschuldeten Portugal legte ein Generalstreik gegen den Sparkurs der Regierung das gesamte Land lahm. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!