Zeitung Heute : Ab 20 Uhr lockt das Paradies

Reinhart Bünger

Die Abschaffung des Ladenschlusses um 20 Uhr kommt zur rechten Zeit. Jüngere Kunden googeln sich schon lange durch elektronische Versandhauskataloge. Sie sind im Internet verfügbar, einsehbar rund um die Uhr, wie auch Teleshoppingkanäle. Ebay bietet sich ebenfalls 24 Stunden am Tag an. Im Durchschnitt kauften deutsche Haushalte im ersten Halbjahr für 269 Euro im Versandhandel ein. Der Anteil solcher Bestellungen macht bereits 16,4 Prozent der Ausgaben für Konsumgüter aus. Die Tendenz steigt.

Ist damit das Ende großer Geschäftsstraßen eingeläutet? Sicher nicht, sind doch die Einkaufserlebnisse, die sich bei elektronischen Bestellungen einstellen, von einer anderen Art. Center-Macher setzen deshalb heute auf sinnliche Eindrücke. Ist die City-West mit ihren Paradestraßen Tauentzien und Kurfürstendamm in dieser Hinsicht zu toppen?

Die Lange Nacht des Shoppings, der sich diese Beilage widmet, wurde einst zur Abschaffung des Ladenschlusses gegründet. Sie ist durch die politischen Entscheidungen nicht überholt und überflüssig geworden, sondern bleibt ein wichtiges Experimentierfeld. Denn ein Einkaufsparadies definiert sich ja nicht nur über seine Lage, seine Öffnungszeiten, seine Verkäufer, sein Sortiment sowie sein Gesamtangebot von Aalräucherei bis Zylinderstifte. Auch das „Drumherum“ sollte stimmen – gerade und vor allem in den Stunden nach 20 Uhr. Aber stimmt es? Dem wollen wir in dieser Beilage nachgehen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!