Zeitung Heute : Absage bei Suche nach BER-Chef Platzeck will sich nicht unter Druck setzen lassen

Berlin/Potsdam - Der Chefposten am Berliner Hauptstadt-Flughafen (BER) bleibt vakant. Nachdem der langjährige frühere Fraport-Manager Wilhelm Bender am Montag abgesagt hat, rechnet man im Aufsichtsrat mit mindestens einigen Wochen bis zur Neubesetzung der Führungsetage der Berliner Flughäfen. Es werde „einige Zeit“ dauern, sagte Brandenburgs Ministerpräsident und BER- Aufsichtsratschef Matthias Platzeck (SPD) am Montag. Man wolle sich im Interesse einer soliden Lösung aber nicht unter Druck setzen lassen.

Zuvor hatte Platzeck mitgeteilt, dass Bender zwar beratend und unterstützend tätig sein wolle, um dem Projekt zu helfen. „Aber als Geschäftsführer (CEO) für das operative Geschäft steht er nicht zur Verfügung.“ Bender, der angefragt worden war, hatte sich bis Montag Bedenkzeit ausbedungen. Eine Meldung der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom Sonntag, Bender habe zugesagt, war von der Zeitung selbst wenig später widerrufen worden. Die Absage Benders wurde in Politik- und Wirtschaftskreisen der Hauptstadtregion einmütig bedauert. Ihm, der aus dem defizitären Frankfurter Flughafen ein florierendes börsennotiertes Unternehmen gemacht hatte, traute man zu, auch den BER in eine Erfolgsspur zu bringen.

Vor dem 68-jährigen Ex-Fraportchef hatten mehrere für den BER-Posten ins Gespräch gebrachte deutsche Flughafenmanager öffentlich abgesagt, allerdings standen sie auch nicht immer auf der Kandidatenliste. Personalberater müssen nun die Suche fortsetzen, dabei nehmen sie auch Kandidaten im Ausland mit auf die Liste. Von dem bisherigen Sprecher der Flughafengesellschaft, Rainer Schwarz, hatte sich der Aufsichtsrat kürzlich getrennt. Sein Kollege Manfred Körtgen war bereits im vergangenen Mai geschasst worden. kt/thm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben