Zeitung Heute : ACTION-THRILLER

Green Zone

Julian Hanich

März 2003: Ein Spezialkommando der US-Armee wird zur Suche nach den berüchtigten Massenvernichtungswaffen in den Irak abkommandiert. Der Aufenthalt verläuft frustrierend. Die zunehmenden Zweifel am Sinn der Mission treiben den Kommandanten dazu, eigene Untersuchungen anzustellen. Daraus entwickelt sich ein Actionthriller, der in seinen besten Momenten über das Publikum hinwegfegt wie ein Wüstensturm. Manchmal macht Regisseur Paul Greengrass ein bisschen viel Brimborium um das abgekartete Spiel mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen. Auch interessieren ihn die Inkompetenz der Besatzer, ihre Ignoranz gegenüber den einheimischen Sitten und ihre Arroganz nur am Rande. Andererseits zeigt er keine Scheu, eine klare Haltung zu den strategischen Fehlern der US-Besatzungspolitik einzunehmen. Packend. Julian Hanich

„Green Zone“, USA 2010,

115 Min., R: Paul Greengrass,

D: Matt Damon, Greg Kinnear

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben