Zeitung Heute : ACTION

Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance.

Michael Meyns

Es hätte so schön sein können: Nicolas Cage, der gerne manische Performances abliefert, vereint mit dem Regieduo Neveldine/Taylor, das mit „Crank“ einen großartig durchgeknallten Film abgeliefert hat. Zum zweiten Mal schwingt sich Cage als Johnny Blaze aufs Motorrad, um die Welt vor dem Bösen zu retten. Ein Pakt mit dem Teufel verwandelt Blaze genau dann in den brennenden Ghost Rider, wenn Not am Mann ist. Dass die Geschichte gaga ist, macht nichts, ein Projekt wie dieses lebt von der Umsetzung. Doch nur selten wagt es der Film, von den Erwartungen an eine 80 Millionen Dollar teure Comicverfilmung abzuweichen, nur selten spielen Neveldine und Taylor auf jene wild-originelle Weise mit Bildformaten, Weitwinkelperspektiven und bizarren Einfällen, die man erhofft hatte. Von der Stange. Michael Meyns

USA 2012, 96 Min., R: Mark Neveldine/Brian Taylor, D: Nicolas Cage, Ciarán Hinds

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!