Zeitung Heute : Adam Opel AG: Die neue Repräsentanz heißt "Opel in Berlin"

mm

"Opel in Berlin" wird die neue Hauptstadtrepräsentanz der Adam Opel AG in Berlin heißen, die derzeit in der Friedrichstraße schräg gegenüber dem Bahnhof entsteht. Bezogen werden soll der neue Gebäudekomplex, der dem Internationalen Handelszentrum vorgelagert ist, nach den derzeitigen Planungen Anfang des Jahres 2002. Die Rüsselsheimer Tochter von General Motors wird sich den Besuchern dann auf 4500 Quadratmetern präsentieren, die über vier Stockwerke des repräsentativen Neubaus verteilt sind.

In Berlin präsent ist Opel seit 1906, als eine offizielle Filiale des Rüsselsheimer Unternehmens ihre Tätigkeit an der Spree aufnahm. Ende 1937 startete Opel in Berlin mit der Montage von Kühlschränken, von 1964 an wurden in Lankwitz Lagerschalen, Pleuel und Flanschlager gefertigt und 1991 richteten die Berliner Opel-Händler neben dem Friedrichstadtpalast den 1200 Quadratmeter großen Ausstellungsraum "Opel an der Spree" ein. Hieran knüpft man künftig mit "Opel in Berlin".

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!