Zeitung Heute : Ärgert euch!

Was jetzt teurer wird

-

Viele Politiker, Unternehmer und Ökonomen haben sich in den letzten Monaten durchaus über den niedrigen EuroKurs gefreut. Denn die Schwäche der europäischen Einheitswährung wirkte schlicht und ergreifend wie ein Konjunkturprogramm, dass sich die öffentlichen Haushalte hätten gar nicht leisten können. In Deutschland einzukaufen, war zum Beispiel für US-Dollar-Besitzer ziemlich billig. Als Exportnation konnte die deutsche Wirtschaft erheblich davon profitieren. Einzelne Unternehmen beklagen jetzt schon sinkende Gewinne, durch ihre verschlechterte Wettbewerbsposition auf den internationalen Märkten. Ob das aber auf Dauer so bleibt, steht aber auf einem ganz anderen Blatt. Viele Unternehmen haben sich zudem gegen Wechselkursschwankungen am Devisenmarkt abgesichert.

Besitzer von Aktien exportabhängiger Unternehmen – vor allem aus der Automobil- und Maschinenbranche – haben in den letzten Tagen den wiedererstarkten Euro aber schon zu spüren bekommen. Denn nicht wenige Analysten führen zumindest einen Teil der Kursverluste auf den hohen Euro-Kurs zurück. lha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben