Zeitung Heute : Afghanen greifen Soldaten an

Talokan/Berlin - Bei einer gewaltsamen Demonstration vor einem Bundeswehrcamp in Nordafghanistan sind bis zu zwölf Zivilisten getötet sowie zwei deutsche Soldaten und vier afghanische Wachleute verletzt worden. Auslöser der Proteste am Mittwoch waren Vorwürfe gegen die Internationale Schutztruppe Isaf, sie habe zuvor vier Zivilisten getötet. Nach Isaf-Angaben handelte es sich dagegen um Aufständische. Die deutschen Soldaten wurden nach Bundeswehrangaben mittelschwer und leicht verletzt, als Demonstranten Handgranaten und Molotowcocktails warfen. Ihr Zustand sei stabil. Vermutlich seien vier Demonstranten getötet und zehn verletzt worden, sagte ein Sprecher von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin. Die afghanischen Behörden sprachen dagegen von zwölf toten Demonstranten und mehr als 80 Verletzten. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben