Zeitung Heute : Air Berlin will Kundendaten verkaufen

Berlin - Auf der Suche nach neuen Geldquellen will die Fluggesellschaft Air Berlin ihr Vielfliegerprogramm zu Geld machen. Geplant sei, die Mehrheit am hauseigenen Meilenprogramm „Topbonus“ bis zum Jahresende in einer neu gegründeten Firma zu bündeln und die Mehrheit daran zu verkaufen, teilte Air Berlin am Donnerstag in Berlin mit. „Das wird unsere Ertragssituation deutlich verbessern“, sagte Finanzchef Ulf Hüttmeyer. In dem Programm sind die Kundendaten von mehr als drei Millionen Passagieren gesammelt, die ihre Flugmeilen bei rund 120 Partnern, etwa anderen Fluggesellschaften, Hotelketten oder Autovermietern, einlösen können. Eine Sprecherin des Berliner Datenschutzbeauftragten Alexander Dix sagte dem Tagesspiegel, man werde den Fall genau prüfen. kph

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben