Zeitung Heute : "Alle Formen von Bill zerstören"

Peter Zschunke

Red Hat setzt Professional-Ausgabe gegen Windows 2000 - Preis mit 389 DM durchaus annehmbarPeter Zschunke

Mit einer Professional-Ausgabe seines Linux-Pakets will Red Hat den Wettbewerb mit Windows 2000 aufnehmen. Nicht zufällig erschien Red Hat Linux 6.1 Professional denn auch genau einen Tag vor der Markteinführung des Microsoft-Betriebssystems für den Einsatz in Unternehmen. Das Professional-Linux von Red Hat wendet sich mit einer Rundum-Lösung an alle Firmen, die in irgendeiner Weise einen Server betreiben, also einen Zentralrechner, der Dokumente oder Programme für andere Computer im Firmennetz oder im weltumspannenden Internet bereit hält.

Die Linux-Variante mit dem roten Hut lässt sich ausgesprochen elegant installieren. Nach dem Start des Rechners mit der ersten Red-Hat-CD-ROM im Laufwerk erscheint eine grafische Oberfläche, auf der sich das System mit wenigen Mausklicks einrichten lässt. Bei der Wahl der Installationsart wird der professionelle Nutzer sich für "Custom" entscheiden - nur dann behält er die volle Kontrolle über die Installation der einzelnen Programmpakete. Die Hürde der Festplatten-Partitionierung wird ebenso einfach genommen wie die Einrichtung des X-Servers für die grafische Oberfläche.

Allerdings macht Red Hat keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen Microsoft - das ist das Unternehmen der Linux-Szene schuldig. Typisch für diese Haltung ist das Reaktionsspiel Xbill, bei dem es darum geht, "alle Formen von Bill zu zerstören und neue Betriebssysteme einzurichten". Bei den Streitigkeiten innerhalb der Linux-Welt gibt sich Red Hat aber tolerant - der Nutzer entscheidet, ob er mit Gnome oder KDE als Oberfläche arbeiten will.

Das in Deutschland entwickelte Paket ist die erste Professional-Version, die außerhalb der USA in den Handel kommt. Das Paket wird auf acht CD-ROM-Scheiben ausgeliefert und enthält ausführliche englischsprachige Handbücher. Mit einem Preis von 329 Mark ist die Professional-Version deutlich teurer als die Standard-Ausgabe für 89 Mark.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar