Zeitung Heute : Alles fließt

Der Tagesspiegel

Die „letzte Meile“ vom Internetanbieter zum Verbraucher muss nicht über das Telefon gehen. Auch die Steckdose erlaubt den Zugang zum weltweiten Computernetz, haben erneut verschiedene Anbieter auf der CeBIT gezeigt. Nach den Ankündigungen großer Energieversorger und unerfüllten Erwartungen im vergangenen Jahr sei es zwar stiller geworden um die so genannte Powerline-Technologie, sagte der Experte Jürgen Unfried von der Unternehmensberatung Atanvo. „Das Internet aus der Steckdose ist aber nicht tot.“ dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar