Zeitung Heute : Alles frisch

Susanne Leimstoll

Seit er Besitzer einer kleinen Schnellimbiss-Kette ist, trägt er dieselben Klamotten wie seine Angestellten: Basecap und T-Shirt mit Aufdrucken wie: „feel good – fast food“. Oder „downsize yourself“, was so viel heißt wie: Mach dich ne Nummer kleiner. Volker Elstner: 47 Jahre, einsdreiundachtzig, 80 Kilo Wintergewicht. In zwei Jahren war er runter von seinen 110 Kilo. Hat sich dünn gegessen. Keine Fettküche mehr in der Mittagspause, keine ölige Chinapfanne, kein Zeugs mit Zusatz Glutamat. Volker Elstner hat keine Diät gemacht. Er erfand leichte Kost, die er „chinesische Gesundküche“ nennt: natürliche Zutaten, null künstliche Aromen oder Geschmacksverstärker. Das ist seine Geschäftsidee.

Sein Imbiss an der Oranienburger Straße nennt sich RNBS. Denn da gibt es R öllchen, N udeln, B ällchen und S uppen. Dazu Tees auf Kräuterbasis, abgeschmeckt mit Zitronengras. Sein Fastfood-Credo heißt: gesund, fettarm, schnell und preiswert. Wer hier seinen Health Food einwirft, mieft nicht nach Imbissfritteuse. Gekocht wird im Stockwerk drüber, in der Küche des früheren Restaurants Adermann. Ein Koch und zwei Helfer schnippeln Möhren in hauchdünne Scheibchen, häckseln roten Chili konfettiklein, säubern Kerbel und Koriander, kochen und zerlegen Hühner, rösten und mahlen Erdnüsse und Sesam. Im Laden wird dann nur noch aus verschiedenen Edelstahl-Bottichen zusammengemixt, kurz erhitzt, Tee aufgegossen – an der Glastheke, vor den Augen der Kunden. Das ist so stylisch wie Mitte und ab April auch ein paar Nummern größer im Nobel-Fitness-Club „Holmes Place“ am Gendarmenmarkt zu haben.

Wieso das so gut schmeckt? Der frischen Kräuter wegen, sagt Elstner. Wieso das satt macht? Wegen der frischen Kräuter. Wieso das nicht dick macht? Weil gegessen wird wie bei unseren Vorfahren: viel Gemüse, wenig Fleisch. Fett wird nach dem Braten abgegossen. In einem Röllchen stecken 25 bis 30 Gramm Hack, im Reisnudelgericht mit Asia-Bolognese 60 Gramm. Dazu knackige Sprossen, Kopfsalat, Chili, Nüsschen, Kurkuma. Und natürlich Kräuter. Kalorien? „Hat das alles kaum. Außerdem, meine Diät heißt: bloß keine Dogmen.“ Ein Arzt, der zu seinen Kunden gehört, Spezialist für chinesische Medizin, sagt über Elstner, der praktiziere die Küche der fünf Elemente, die Kranke kuriert und bekommt, weil sie schmeckt. Das, sagt Volker Elstner, sei für ihn das größte Kompliment.

RNBS, Imbiss und Take-away, Oranienburger Str.27, Mitte, tgl. 12-24 Uhr.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben