Zeitung Heute : Alles Liebe

-

Was wird am Wochenende wichtig?

Muttertag. Die Idee für die Feier des Muttertags, der dieses Jahr auf den 8. Mai fällt, ist älter – aber die Amerikanerin Ann Jarvis schaffte es, sie durchzusetzen: 1907 wurde der zweite Sonntag im Mai als allgemeiner Ehrentag für alle Mütter gefeiert. In Deutschland wurde er erstmals 1923 begangen, aber erst 1933 von den Nationalsozialisten offiziell als Festtag auf den zweiten Maisonntag gelegt. Mit der Idealisierung der Mutterschaft als dem „natürlichen“ Beruf der Frau wollten gesellschaftliche Gruppen aber auch der Berufstätigkeit von Frauen und Emanzipationsbestrebungen entgegentreten. In Deutschland gehörte der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber in den 20er Jahren zu den Verfechtern des Muttertags. Heute halten 52 Prozent der Deutschen den Muttertag für einen Ehrentag. Dabei gibt es ein deutliches OstWest-Gefälle: Für 70 Prozent der Ostdeutschen, aber nur für 48 Prozent der Westdeutschen stellt der kommende Sonntag einen Ehrentag für die Mütter dar. 43 Prozent lehnen den Muttertag überhaupt als „Geschäftemacherei von Blumenhändlern und Süßigkeitenherstellern“ ab. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!