Zeitung Heute : Alles nur geerbt

NAME

Der Erblastentilgungsfonds (ELF) ist ein Sondervermögen des Bundes, das 1993 im Rahmen des Föderalen Konsolidierungsprogramms zur Finanzierung der finanziellen DDR-Erblasten geschaffen wurde. Zum 1. Januar 1995 wurden in dem Fonds 338 Milliarden Mark (heute rund 172,5 Milliarden Euro) Verbindlichkeiten zusammengefasst, darunter 205 Milliarden Mark (104,6 Milliarden Euro) Finanzschulden der Treuhand, ebenso der Kreditabwicklungsfonds für Fehlbeträge des DDR-Staatshaushalts und die Altschulden der DDR-Wohnungswirtschaft.

1999 wurden die Schulden dieses Sondervermögens in die Bundesschuld integriert. Damals beliefen sich die Schulden des ELF auf 156 Milliarden Euro, Ende 2001 waren es noch 84,4 Milliarden. Im Jahr 2000 hatte die Regierung Teile der UMTS-Mobilfunkerlöse in die Tilgung gesteckt. Tsp/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!