Zeitung Heute : ALLTAGSDRAMA

35 Rum

Christina Tilmann

Schienenstränge. Sie scheinen gradlinig zum Ziel zu führen – und verknoten sich zum Weg-Labyrinth. So auch das Leben, das Zugführer Lionel (Alex Descas) vor sich sieht: Tag für Tag Zugfahren, und abends wartet die Tochter (Mati Diop) mit dem Schnellkochtopf. Bis irgendwann die Rente kommen wird ... Alltag, Migrantenalltag, der doch ganz selbstverständlicher Franzosenalltag ist, zeigt Claire Denis in ihrem wunderbaren Film „35 Rum“. Eine liebevolle Vater-Tochter-Beziehung, grundiert vom Wissen um die Endlichkeit. Endlich ist die Liebe, das erfahren Lionel und Josephine in ihren Freundschaftsbeziehungen, endlich ist der Rum, spätestens nach dem 35. Glas, und endlich ist das Leben, sei es ein Menschen- oder ein Katzenleben. Da bekommt der Film eine lakonische Härte – und der Zuschauer trauert mit. Zarter Familienfilm. Christina Tilmann

„35 Rum“, F 2008, 100 Min.,

R: Claire Denis, D: Alex Descas, Mati Diop, Ingrid Caven

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben