Zeitung Heute : ALPENDRAMA

Bergblut

Als der Bauernsohn Franz im Streit einen französischen Soldaten erschlägt, flüchtet er mit seiner Frau, der Augsburger Arzttochter Katharina, in seine Heimat Tirol. Während sie mit der Ablehnung durch seine Familie hadert, schließt er sich dem von Andreas Hofer angeführten Aufstand gegen die französisch-bayerische Besatzungsmacht im Jahre 1809 an. Der 25-jährige Regiedebütant Philipp J. Pamer verschränkt die Liebes- und Emanzipationsgeschichte souverän mit historisch verbürgten Ereignissen zum bildgewaltigen Alpendrama. Auf den ein oder anderen Kameraflug über die grandiose Bergwelt hätte man zugunsten einer präziseren Figurenzeichnung verzichten können. Dafür besticht die dramaturgisch schlichte Inszenierung durch authentisches Flair und die detailverliebte Ausstattung. Opulent.Jörg Wunder

D 2010, 123 Min., R: Philipp J. Pamer, D: Inga Birkenfeld, Wolfgang Menardi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar