Zeitung Heute : Amateur Schröder wird Profi

Der Tagesspiegel

Berlin (Tsp). Nach dem Insolvenzantrag der Kirch-Gruppe wird die Fußball-Bundesliga noch wochenlang auf Klarheit bei den kommenden Einkünften aus Fernsehgeldern und die künftig übertragenden Sender warten. Das erklärte Bernd Schiphorst, der Präsident von Hertha BSC, auf der gestrigen Mitgliederversammlung des Fußball-Bundesligisten. Laut Schiphorst, auch Medienbeauftragter von Berlin/Brandenburg, mehren sich bei „Premiere“ die Anzeichen für eine neue Gesellschafterstruktur unter Führung von Rupert Murdoch. Die nächste von Kirch fällige Rate in Höhe von 100 Millionen Euro am 15. Mai sei wohl gesichert, erklärte Schiphorst. „Die große Frage ist: Was kommt dann?“ fügte er hinzu.

Manager Dieter Hoeneß teilte den Mitgliedern die personellen Pläne für die neue Saison mit. Die Verpflichtung von Arne Friedrich (bisher Arminia Bielefeld) war bereits bekannt, der Hertha-Amateur Oliver Schröder bekommt demnächst einen Profivertrag. Mit dem Polen Bartosz Karwan (Legia Warschau) steht Hertha nach Angaben von Hoeneß kurz vor einem Vertragsabschluss. Michael Preetz, Eyjölfur Sverrisson und Rob Maas werden auch in der nächsten Saison für Hertha spielen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar