Zeitung Heute : Amazon-Chef kauft „Washington Post“

Washington - Für das US-Traditionsblatt „Washington Post“ bricht eine neue Ära an: Amazon-Chef Jeff Bezos kauft die Zeitung für 250 Millionen Dollar aus seinem persönlichen Vermögen. Der zu den erfolgreichsten Internetunternehmern zählende Bezos übernimmt ein Blatt, das seit Jahrzehnten das politische Geschehen in den Vereinigten Staaten mitprägt. „Das Internet verändert fast jeden Bereich des Nachrichtengeschäfts“, schrieb Bezos an die Redaktion der Zeitung. „Es gibt keine Karte und es wird nicht einfach sein, einen Weg nach vorn zu finden. Wir werden erfinden müssen, das heißt, wir werden experimentieren müssen.“ Bezos versprach: „Die Werte der ,Post’ werden sich nicht ändern.“ Entlassungen unter den 2000 Mitarbeitern werden nicht erwartet. AFP/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben