Zeitung Heute : AMD liefert erste 1-Gigahertz-Chips aus

Als erster Chiphersteller der Welt hat die Advanced Micro Devices am Montag einen Gigahertz-Mikroprozessor eingeführt. Im Juni soll auch das neue AMD-Werk in Dresden die Auslieferung des Superchips beginnen. Mit dem Ein-Gigahertz schnellen AMD Athlon Prozessor beginne eine neue Ära für die gesamte PC-Industrie, sagte der Firmenchef Jerry Sanders am Wochenbeginn in Sunnyvale.

Damit kam AMD seinen Rivalen Intel vermutlich nur um wenige Tage zuvor. Der Chip kann eine Milliarde elektrischer Impulse pro Sekunde verarbeiten. Compaq Computer und Gateway haben bereits leistungsstarke Personal Computer vorgestellt, die mit dem superschnellen AMD-Athlon-Chip arbeiten sollen. Der Mikroprozessor kostet die PC-Hersteller in Einheiten von 1000 Stück jeweils 1299 Dollar (umgerechent rund 2 625 DM. Daneben stellte AMD etwas billigere 950 Megahertz- und 900 Megahertz-Chips vor.

Die Prozessoren, die jetzt ausgeliefert werden, werden im AMD-Werk in Austin im US-Bundesstaat Texas auf Basis der herkömmlichen Aluminiumtechnologie hergestellt. Die Chips aus dem im Oktober 1999 eröffneten Werk in Dresden werden auf der neuen Kupfertechnologie basieren. Das Dresdner Werk mit gut 1000 Mitarbeitern soll in zwei Jahren seine volle Kapazität von 5000 Platinen pro Woche erreicht haben, so AMD weiter.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben