Zeitung Heute : "America on the Move": Route 66 von Oklahoma nach Maryland verlegt

Für eine Ausstellung wird ein winziger Abschnitt der legendären Route 66 vom US-Staat Oklahoma an die Ostküste nach Maryland verlegt: Arbeiter rissen jetzt ein Dutzend 4000 Kilogramm schwere Asphaltbrocken aus dem Highway, der als "Hauptstraße Amerikas" gilt. Die Asphaltstücke sollen Teil einer Ausstellung des Smithsonian Nationalmuseums für Amerikanische Geschichte werden, deren Eröffnung für Ende 2003 geplant ist. Die Fernfahrervereinigung Oklahomas hatte sich bereit erklärt, die Brocken mehr als 2000 Kilometer weit nach Maryland zu transportieren.

Museumsmitarbeiter William Withun erklärte, für die Ausstellung "America on the Move" werde der sechs Meter breite Abschnitt der Straße wiederhergestellt. Unter anderem werden auch Fotografien von Rastplätzen entlang der Straße, Ausschnitte aus der 60er-Jahre-Fernsehserie "Route 66" und der von Bobby Troup gesungene Titel "(Get Your Kicks On) Route 66" zu sehen und zu hören sein. Die mittlerweile nur noch in Teilabschnitten bestehende Route 66 erstreckte sich über 3900 Kilometer von Chicago nach Santa Monica in Kalifornien und verband acht US-Staaten - und muss ohnehin saniert werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!