Zeitung Heute : ANIMATION Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian

Marisa Lange

Lauras Mutter gibt in China ein Konzert, die Familie fährt mit. Lauras Begleiter, der Stern, geht unterwegs verloren, wird aber von der kleinen Ling-Ling gefunden und mit in die Stadt genommen. Dort treffen die beiden in der Oper auf Laura. Zwischen den Mädchen kommt es zum Streit, weil Ling-Ling nicht weiß, dass der Stern Laura gehört. Etwas von dem Sternenstaub fällt auf ein Drachenkostüm. Daraufhin erwacht Nian, halb Hund, halb Löwe, zum Leben. Doch dann taucht eine geheimnisvolle Wolke auf und greift Nian und den Stern an. Der unterhaltsame Film überzeugt durch gute Musik und liebevolle Dialoge. Der Drache avanciert dabei zum Sympathieträger der kleinen Zuschauer. Allerdings könnten sie von der Präsenz der bösen Wolke ziemlich eingeschüchtert werden. Kinderspaß. Marisa Lange

„Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian“, D 2009, 75 Min., R: Piet De Rycker

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben