Zeitung Heute : ANIMATIONSFILM Winx Club – Das Geheimnis

des verlorenen Königreichs

Teresa Schomburg

Die Winx-Welt ist eine dieser befremdlichen Parallelwelten, die Kids in höchstes Entzücken versetzen. Für Nichteingeweihte: Die Winx sind eine Art Kreuzung aus Barbie und Harry Potter, als TV-Serie waren sie bereits extrem erfolgreich. Wen wundert’s da, dass ihr Erfinder Iginio Straffi nun noch einen knallbonbonbunten 3-D-Langfilm gemacht hat. Die Story: Prinzessin Bloom, eine der Winx, macht sich mit fünf Zauberfreundinnen auf die Suche nach ihren Eltern. Die sind seit Jahren verschollen, ihr Königreich in eine Eiswüste verwandelt. Selbstredend sind da böse Kräfte im Spiel, die es zu bekämpfen gilt. Auf Erwachsene wirkt die wuselige Farbexplosion mit Mädchengequieke wie ein aberwitziger Trip. Die haarsträubenden Dialoge sorgen dafür, dass man auf dem Boden bleibt. Nur für Fans. Teresa Schomburg

„Winx Club – Das Geheimnis des verlorenen Königreichs“, I 2007, 85 Min., R: Iginio Straffi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben