Zeitung Heute : ANIMATIONSFILM

Planet 51

Gerald Jung

Wie wir alle wissen, werden in der Area 51 in New Mexico von der US-Regierung alle notgelandeten UFOs gehortet. In diesem hübsch animierten Trickfilm passiert Ähnliches, bloß umgekehrt: Ein US-Astronaut namens Chuck landet auf dem Planeten 51, auf dem grüne Männchen wohnen und für die er der Alien ist. Komischerweise ist die Zivilisation des Planeten 51 in einer retrofuturistischen Fünfzigerjahrewelt gefangen, mit entsprechenden Autos, Hawaii-Hemden, verklemmten Moralvorstellungen oder den Musicbox-Hits. Wie in Science- Fiction-Filmen aus den Fifties zieht die Armee gegen den Eindringling zu Felde, der sich mithilfe neuer Freunde seiner Haut erwehren muss. Geschichte, Figurenzeichnung und Anspielungen sind so hollywoodisiert, dass man kaum glauben mag, dass es sich hier um eine britisch-spanische Koproduktion handelt. Harmloser Spaß für jung und alt. Gerald Jung

„Planet 51“, GB/E 2009,

90 Min, R: Jorge Blanco

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben