Zeitung Heute : Anleitungen zum Unglücklichsein

MARIE-LUISE GOERKE

"Bevorsie die Einheit mit dem Hauptkörper Zuverbinden versuchen, lesen Sie bitte folgeude Instruktion mit Vorsicht für Ihre Gefahrlosigkeit.Achtung:Zur abwendung von elektrischen Erschreken trennen Sie es von dem Haupt.dann nehmen Sie den Deckel ab.Kein Verbraucher kann innere Tidle ausbessern.Bitte überlassen Sie die Ausbesserung dembefühigten spezialist." Ausschnitte aus einer Bedienungsanleitung.Jeder kennt das.Schon mal ein Modem installiert? Ein Faxgerät angeschlossen? Eben.Das neue Gerät soll viel besser sein als das alte.Nur leider funktioniert es nicht.Das heißt: Vielleicht funktioniert es doch, aber das läßt sich nicht feststellen.Auch nach stundenwww.floritel.comlangem Blättern der Betriebsanleitung geht nichts.

Ich bin dumm.Ich werde verhungern, wenn sich durchsetzt, daß Kühlschränke selber Milch einkaufen.Oder erfrieren, wenn der Wetterbericht in der Mikrowelle anzuschauen ist.Weil ich noch nicht einmal in der Lage bin, ein einfaches Gerät zu programmieren, das seit etlichen Jahren jedes Kind bedienen kann: den Videorecorder.Ich bitte Matthias um Hilfe.Nicht, weil er ein Mann, sondern weil er Ingenieur ist.Wir schaffen es.Nach einigen Stunden.Der neue Videorecorder läuft und nimmt auch richtig auf.Aber muß man mit solch zeitaufwendigen Anleitungen zum Unglücklichsein leben?

"Nein!", sagt Claus Noack, Leiter bei der Siemens AG für technische Dokumentation in München."Der Kunde sollte mehr Selbstbewußtsein entwickeln.Wenn er die Anleitung nicht versteht, ist das nicht sein Problem, sondern das Problem des Verfassers, also letztlich des Herstellers." Also mit dem Händler reden.Oder das Gerät zurückbringen.Verbraucher haben das Recht, vom Kauf zurückzutreten, wenn die Betriebsanleitung unverständlich ist.Am besten ist es, die Anleitung schon vor dem Kauf des Gerätes zu prüfen.Doch warum werden so viele schlechte Bedienungsanleitungen überhaupt erst geschrieben?

Am Institut für Medienwissenschaften an der TU Berlin in den Seminaren von Claus Noack kann man das sogar lernen: "Ob Videorecorder, Computer oder Waschmaschine - man muß sich erstmal vor Augen führen: Für wen schreibe ich? Die Sätze sollten einfach, verständlich, positiv motivierend sein, ebenso die Gestaltung und die Abbildungen."

Wurden früher die Bedienungsanleitungen noch von den Ingenieuren oder Technikern nebenbei geschrieben, so beschäftigt heute fast jede Firma technische Redakteure.Oft werden die neuen Anleitungen von Probanden am Gerät auf Herz und Nieren getestet.Doch was tun bei älteren Geräten? Dann kann eine schlecht geschriebene Gebrauchsanweisung besser sein als gar keine.Für solche Fälle bietet der "Schaltungsdienst Lange" in Berlin rund 320 000 archivierte Bedienungsanleitungen und Schaltpläne an (durchschnittlicher Preis pro Anleitung etwa 20 Mark).

Vielleicht geht der Trend in Richtung Online-Hilfe.Das sind kontextsensitive Anleitungen, die zu einem konkreten Problem eine Lösung bereithalten und bei Software-Produkten schon längere Zeit erfolgreich eingesetzt werden.Bis die Oberflächen von brauner oder weißer Ware - also von HiFi- oder Haushaltsgeräten - im Online-Verfahren präzise Hilfestellungen geben können, wird es noch eine Weile dauern.Bis dahin gilt: "Wenn das Problem von dieser tafel nicht gelöst wird, oder wenn das Problem in das Problemverzeichnis nicht eingeschlossen ist, fragen sie bei ihrer Händer an."

Service: "Schaltungsdienst Lange", Telefon: 723 813 und im Internet unter www.schaltungsdienst.de .Der deutsche Fachverband für Technische Dokumentation und Kommunikation bietet "Tips für Verbraucher" an unter www.tekom.de .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar