Zeitung Heute : Anschlag auf Bundeswehr in Afghanistan

Kundus/Berlin - Vor den Präsidentschaftswahlen am 20. August verschärft sich in Afghanistan die Sicherheitslage. Eine Patrouille der Bundeswehr war am Wochenende bei Kundus Ziel eines Sprengstoffanschlags, deutsche Soldaten wurden dabei nicht getötet oder verletzt. Im Osten des Landes gab es eine Welle von Angriffen. Bis zu sieben Selbstmordattentäter attackierten nach Angaben von Sicherheitskräften Regierungsgebäude in Chost. Afghanische und internationale Truppen töteten mindestens 16 Kämpfer der radikal-islamischen Taliban. Der US-Sonderbeauftragte für Afghanistan, Richard Holbrooke, rechnet damit, dass die Wahl inmitten des Krieges „äußerst schwierig“ wird. Als Konsequenz aus der verschärften Lage hat Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) die Einsatzregeln für Soldaten neu formulieren lassen. AFP/mis

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben