Zeitung Heute : Anschlag auf Deutsche in Afghanistan

Kundus - Zwei deutsche Soldaten sind bei einer Patrouillenfahrt im Norden Afghanistans durch einen Anschlag verletzt worden. Sie waren am Samstag mit ihrem Fahrzeug im Bezirk Char Darah unterwegs, als eine am Straßenrand versteckte Sprengstofffalle explodierte, wie ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam mitteilte. Es bestehe keine Lebensgefahr, hieß es zum Gesundheitszustand der Verletzten. Die beiden Soldaten wurden im Rettungszentrum im Feldlager Kundus medizinisch versorgt. „Der Anschlagsort ist von deutschen Soldaten abgeriegelt worden“, sagte Bezirksgouverneur Abul Wahid Omerkhil. Nach Bundeswehrangaben waren die Soldaten zum Zeitpunkt der Explosion mit einem Fahrzeug vom Typ Dingo unterwegs. Drei weitere Soldaten kamen mit dem Schrecken davon. Unterdessen kam ein wegen Terrorverdachts in Afghanistan inhaftierter Frankfurter Student wieder frei. Der 23-Jährige Haddid N. wurde in die deutsche Botschaft in Kabul gebracht und sollte möglichst bald nach Deutschland zurückkehren, teilte das Auswärtige Amt mit. dpaCHAR DARAH]

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar