Zeitung Heute : Anspruchshaltung

-

KTQ – KOOPERATION FÜR TRANSPARENZ UND QUALITÄT IM GESUNDHEITSWESEN

Gegründet: 2001 in Deutschland

Träger: Krankenkassen- und Ärzteverbände, Krankenhausgesellschaft und Pflegerat

Prüfinhalt: Fragen zu insgesamt 69 Kriterien und Themen wie Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung und Qualitätsmanagement. Ab 55 Prozent der maximal 1299 erreichbaren Punkte gibt es das Zertifikat.

Prüfer: selbstständige Visitoren, die im Auftrag von KTQ in den Krankenhäusern eine Bewertung durchführen dürfen. Die VisitorenTeams – bestehend aus Spezialisten für Betriebsökonomie, Medizin und Pflege – werden von den KTQ-Zertifizierungsstellen zusammengestellt. Auf die Zusammensetzung hat die Klinik keinen Einfluss.

Gültigkeit des Zertifikats: drei Jahre

Informationen: www.ktq.de (hier finden sich auch die KTQ-Berichte aller bisher 328 nach KTQ zertifizierten Kliniken, darunter 14 aus Berlin)

PCC – PROCUMCERT

ist Lizenznehmer des KTQ-Verfahrens für konfessionelle Krankenhäuser und berücksichtigt über die KTQ-Kriterien hinaus auch Aspekte wie Spiritualität und Verantwortung für die Gesellschaft. Bisher sind 126 Kliniken nach PCC zertifiziert, davon drei Häuser in Berlin

Informationen: www.procum-cert.de

JCI – JOINT COMMISSION ON

ACCRETITATION OF HEALTH CARE

ORGANIZATIONS

Gegründet: 1951 in den USA

Träger: JCI ist der Ableger der amerikanischen JCAHO, einer nicht gewinnorientierten Organisation. Das Verfahren ist gegenüber dem amerikanischen Original vereinfacht, die Formulare aber noch nur in Englisch. In Deutschland sind derzeit sechs Kliniken

bzw. Klinikgruppen nach JCI akkreditiert (davon eine Gruppe in Berlin).

Prüfinhalt: Geprüft werden rund 600 Kriterien, unter anderem aus den Themenbereichen Patientenrechte, Kontinuität der medizinischen Versorgung oder Mitarbeiterqualifizierung.

Prüfer: Angestellte Mitarbeiter von JCI besuchen die Kliniken vor Ort.

Gültigkeit des Zertifikats: bis zu 5 Jahre.

Informationen: www.jointcommission-

international.com

ISO 9000/9001 – INTERNATIONAL

STANDARDIZATION ORGANIZATION

Träger: ISO in Genf (Schweiz)

Prüfinhalt: ISO 9001 ist eine Industrienorm zum Qualitätsmanagement. Geprüft werden Kriterien in fünf Hauptkapiteln, so unter anderem in Prozesslenkung, Unternehmensleitung oder Korrekturmaßnahmen.

Prüfer: ISO-ausgebildete Auditoren für Qualitätsmanagement allgemein

Gültigkeit des Zertifikats: drei Jahre

Informationen: www.iso.ch

EFQM - EUROPEAN FOUNDATION FOR

QUALITY MANAGEMENT

Träger: EFQM in Brüssel

Prüfinhalt: Die Mitgliedschaft in EFQM belegt wie andere Zertifikate, dass die innerbetriebliche Prozesse die Einhaltung von Qualitätsstandards ermöglichen. Genaugenommen ist EFQM aber kein Zertifikat, sondern eine Mitgliedsurkunde bzw. bei Erfüllung bestimmter Standards ein Preis (Award). Die Mitglieder verpflichten sich, für das interne Qualitätsmanagement bestimmte Grundlagen und Verfahren einzuhalten. Auch EFQM prüft jedoch nicht die Behandlungsqualität in einem Krankenhaus. Derzeit sind in Berlin zwei Klinikgruppen Mitglied bei EFQM.

Informationen: www.efqm.org I.B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar