Zeitung Heute : Antwort auf den Fragebogen

-

Im Sommerfahrplan wurde ein Fragebogen abgedruckt, der die Zufriedenheit und Kritik an der halbjährlich erscheinenden Beilage konkretisieren sollte. Der Rücklauf war enorm: über 300 ausgefüllte Fragebögen. Das es nicht mehr wurden, lag vor allem daran, dass die Fragen auf der Rückseite platziert waren und viele die Seite nicht abschneiden wollten. Dies war auch größter Kritikpunkt am Fahrplan (51 %). Je zu einem Drittel wurden die Linienverläufe von Bus und Tram vermisst. Durch den Linienwechsel bei der BVG werden den neuen Linienverläufen in diesem Winterfahrplan entsprechend Platz eingeräumt.

Dreiviertel der Befragten nutzt den Fahrplan regelmäßig. Vor allem die SBahn- und Fernbahnpläne werden häufig zur Hand genommen. Da es bei der S-Bahn keine Veränderungen gab, wurde auf den Abdruck der alten Pläne abgesehen. Die neuen Pläne ab 25. Februar liegen derzeit noch nicht vor. Auch die Freizeittipps für den Sommer fanden größere Resonanz. Von einigen wurde auch der Abdruck der U-Bahnpläne gewünscht, doch das wurde den machbaren Umfang der Beilage bei weitem Übersteigen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!