Zeitung Heute : Anwohner rufen den Klo-Notstand aus

Im Lietzensee-Park droht am Paraden-Wochenende ein akuter Toilettenmangel. So sieht es zumindest der Mieterverein Charlottenburg. In dem Park übernachteten in den vergangenen Jahren zahlreiche Raver, ohne daß es Probleme gab. Diesmal jedoch sind die öffentlichen Toiletten an der Wundtstraße geschlossen, weil nach Zerstörungen im Winter einige Reparaturen nötig wurden. Die einzigen Mobil-Toiletten gehören dem Park-Café, werden aber nur etwa von 9 bis 22 Uhr zur Verfügung stehen. Cafébetreiberin Christa Lüschtefeld ist nicht bereit, die Anlagen auf eigene Kosten zu reinigen. Und das Grünflächenamt sah sich aus Geldmangel außerstande, eigene Mobiltoiletten aufzustellen.

Im Gegensatz zum Mieterverein erwartet die Cafébetreiberin aber nicht unbedingt großen Gestank und Dreck. Schließlich kämen die Techno-Fans normalerweise erst frühmorgens zum Ausruhen in den Park, und dann seien die Klo-Häuschen des Restaurants ja bald wieder geöffnet. "Mal sehen, was passiert", meint Christa Lüschtefeld gelassen. CD

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben