Zeitung Heute : AOK: Krankenkasse droht Spaltung

Der Tagesspiegel

Dem Krankenkassenverband AOK droht angeblich die Spaltung. Die Landes-AOKen Bayern und Rheinland-Pfalz weigerten sich, einen Transfer von 226 Millionen Euro an die marode Berliner AOK mitzufinanzieren, schreibt der „Spiegel“. Der Bundesverband hat den Transfer gegen die Stimmen der beiden Bundesländer beschlossen. Da die AOK-Satzung Einstimmigkeit verlange, wolle der Verwaltungsrat das Problem nun laut einer internen Vorlage „baldmöglichst“ mit einer Satzungsänderung lösen.

Nachdem die Berliner AOK zwischen 1995 und 2001 von den anderen Regionalkassen bereits mit rund 1,07 Milliarden Euro unterstützt worden sei, verlangten die rebellierenden AOK-Verbände eine Beitragssteigerung. Danach sollten Berliner AOK-Mitglieder statt derzeit 14,9 Prozent von Januar 2003 an 15,5 Prozent zahlen. ddp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben