Zeitung Heute : Apple beklagt iMac-Kopie

Der Computerhersteller Apple hat die Firmen Future Power Technologies und Daewoo Telecom verklagt, weil sie einen Billigcomputer herausgebracht haben, dessen Aussehen an die iMac-Computer erinnert. "Sie hätten aus einem Universum von Design-Ideen für ihre Computer wählen können", klagte der amtierende Apple-Chef Steve Jobs. "Aber statt dessen entschieden sie sich dafür, Apples Entwurf zu kopieren. Wir haben viel Geld und Mühe investiert, um dieses mit Preisen ausgezeichnete Design zu entwickeln und zu vermarkten, und wir haben vor, es mit juristischen Mitteln entschlossen zu verteidigen."

Apple fordert nun vor Gericht eine Verfügung, die den weiteren Vertrieb der E-Power-Computer untersagt. Darüber hinaus verlangt der Manager auch Schadensersatz von den Herstellern. Ein Sprecher des koreanischen Konzerns Daewoo wies die Vorwürfe entschieden zurück. Das Konzept für die neue Computer-Reihe aus seinem Hause sei ein völlig anderes. Und im Gegensatz zu den iMacs von Apple laufe der E-Power-Rechner mit Intel-Prozessoren, erklärte ein Daewoo-Sprecher.

Auch seien Rechner, bei denen Bildschirm und Rechnereinheit in ein Gehäuse integriert wurden, keineswegs neu. Die Computer des japanischen Unternehmens hatten kürzlich auf der Informationstechnik-Messe PC Expo in New York für einiges Aufsehen gesorgt. Sie sehen nicht nur den erfolgreichen Apple-Rechnern auffallend ähnlich, sondern werden auch wie diese mit transparenten Gehäusen in fünf Farben angeboten.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben